Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Absturzunfälle vermeiden: Prävention rettet Leben

2 Männer auf einem Dach, 1 Mann verhindert durch Festhalten den Absturz des anderen Mannes

© Tomas Rodriguez / DGUV

Jede Woche stirbt in Deutschland ein Mensch durch einen Absturz. Die Präventionskampagne kommmitmensch der gesetzlichen Unfallversicherung weist auf die Gefahren durch Absturzunfälle hin und wirbt für ganzheitliche Prävention.

Abstürze gehören zu den tödlichsten Unfallgefahren in der gewerblichen Wirtschaft: Allein 2019 wurden fast ein Fünftel der tödlichen Arbeitsunfälle durch Abstürze verursacht. Dabei ist der überwiegende Teil dieser Unfälle vermeidbar. Doch obwohl genügend Lösungen für gute Absturzsicherung existieren, ist die Zahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle in den vergangenen fünf Jahren nicht mehr deutlich gesunken.

Abstürze sind vor allem wegen der Schwere der Verletzungen, die oft tödliche Folgen haben, ein deutlicher Unfallschwerpunkt. Aus diesem Anlass greift kommmitmensch, die aktuelle Präventionskampagne der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, das Thema gezielt auf.

Zur vollständigen Pressemitteilung gelangen Sie hier.