Inhalt/Themen:
Ausgehend von thematischem Grundwissen werden im Praxisworkshop die einzelnen Prozessschritte zur Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung praktisch erarbeitet und diskutiert. Die Teilnehmenden lernen, die zu vermittelnden Inhalte systematisch zu erfassen, auf ihr Unternehmen anzuwenden und entsprechend der Kriterien zur Angemessenheitsüberprüfung der Überwachungsbehörden aufzubereiten.

- Psychische Belastung – Was ist das eigentlich?
- Gesetzliche Anforderungen des Arbeitsschutzes
- Belastungsindikatoren und Wirkungszusammenhänge
- Einführung in die Systematik der Gefährdungsbeurteilung
- Instrumente zur Ermittlung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz
- Beurteilungskriterien
- Wirksamkeit von Maßnahmen
- Praktische Anwendung
- Nachhaltigkeit

Seminarziel:
Die Teilnehmenden lernen verschiedene Instrumente zur Ermittlung der psychischen Belastung und den systematischen Kreislauf zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung kennen.

Wichtiger Hinweis: Für die Erarbeitung einer ersten unternehmensspezifischen Prozesskonzeption sind 2 - 3 Teilnehmende pro Unternehmen wünschenswert.

Das Seminar ist leider ausgebucht.

Wir merken Ihre Anmeldung unverbindlich vor und informieren Sie umgehend wenn ein Platz frei wird.

Zielgruppe:

Verantwortliche Personen im Arbeitsschutz, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärztinnen und Betriebsärzte, Personalräte, Arbeitsschutzakteure mit praktischem Bezug

Referent/-innen:

Antje Juschkat, Britta Theissen, Harald Klene

KONTAKT

Braunschweigischer Gemeinde-Unfallversicherungsverband

Berliner Platz 1 C (Ring-Center)
38102 Braunschweig

Tel.: 0531 27374-0
E-Mail: info@bs-guv.de

Servicezeiten:
Montag - Donnerstag 08:00 - 15:30 Uhr  
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr

AKTUELL

Foto Titelblatt der Branchen-Regel

Arbeitsschutz für alle Abläufe in Küchenbetrieben

Sie sind in einem Küchenbetrieb tätig? Schauen Sie gleich in die neue Branchenregel!

Weiterlesen