Die stetige Verdichtung der Arbeitsinhalte und die zunehmende Flexibilisierung der Arbeitszeiten führen zu einer Verschiebung der gesundheitlichen Belastungen bei der Arbeit. Abgesehen von körperlichen Belastungen sind die psychischen Belastungen ein wichtiges Handlungsfeld im betrieblichen Arbeitsschutz, um die Gesundheit der Beschäftigten zu schützen.
Im Seminar wird anhand von Fallbeispielen das Entstehen von psychischen Belastungen bei der Arbeit dargestellt und zusammen mit den Teilnehmern abgeleitet, wie passgenaue Maßnahmen zur Reduzierung der Belastungen aussehen können. Das Seminar erläutert die Grundbegriffe im Themenfeld der psychischen Belastungen und zeigt auf, wie sich die Akteure, die bisher schwerpunktmäßig im technischen Arbeitsschutz tätig waren, einen Zugang zum Thema verschaffen können.

Themen:
- Was sind psychische Belastungen bei der Arbeit?
- Grundbegriffe aus der DIN 10075 „Psychische Belastungen“
- Maßnahmen zur Reduzierung von psych. Belastungen
- Chancen und Risiken bei der Integration der psych. Belastungen
   in den betrieblichen Gesundheitsschutz
- Berücksichtigung der psych. Belastungen in der Gefährdungsbeurteilung
- Rollen und Aufgaben von Vorgesetzten, Personalräten und Fachkräften für
  Arbeitssicherheit im Themenfeld der psych. Belastungen

Zielgruppe:

Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Personalamt, Personalräte, Führungskräfte, Betriebsärztinnen und Betriebsärzte

Referent/-innen:

Harald Klene; Matthias Holm (IGP)

KONTAKT

Braunschweigischer Gemeinde-Unfallversicherungsverband

Berliner Platz 1 C (Ring-Center)
38102 Braunschweig

Tel.: 0531 27374-0
E-Mail: info@bs-guv.de

Servicezeiten:
Montag - Donnerstag 08:00 - 15:30 Uhr  
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr

AKTUELL

Mit gutem Beispiel voran

Führungskräfte sollten auch in Sachen Sicherheit und Gesundheit Vorbild sein

Den anderen sagen, wie es geht, aber sich selbst nicht daran halten? Das...

Weiterlesen