Ganztagsschulen rücken seit mehreren Jahren in den Fokus aktueller Schulentwicklungs-prozesse. Dabei gilt es, den Schullalltag über den ganzen Tag sinnvoll neu zu konzipieren. Aus entwicklungs-, bildungs- und gesundheitstheoretischer Perspektive spielt der Einbezug von Bewegung dabei eine wichtige Rolle. Neurobiologische Erkenntnisse zeigen zudem, dass Lernen durch und mit Bewegung nicht nur effektiv ist, sondern auch die Entwicklung der Exekutivfunktionen positiv beeinflusst. Selbstverständlich betrifft das auch alle Halbtagschulen. Der Einbezug von Bewegung ist dabei sehr viel weitreichender zu verstehen als nur in der Begrenzung auf Sportunterricht oder AGs.

Das Konzept der Bewegten Schule beinhaltet vier Bausteine. Es betrifft Raumgestaltung, Rhythmisierung des Schultages, Bewegte Pausengestaltung bis hin zur inhaltlichen und organisatorischen Unterrichtsgestaltung.

Themen:
In zwei Workshop-Runden zu den vier Bausteinen werden praktische Ideen vermittelt, ein Kurzvortrag und eine Ideenwerkstatt bieten die Möglichkeit für Diskussionen.

Workshop-Runde I:
Ideen für Bewegte Pausen und Bewegte Entspannung
Bewegtes Lernen im Deutschunterricht
Bewegtes Lernen im Mathematikunterricht

Workshop-Runde II:
Ergonomie und Unterrichtsorganisation (Sitzmöbel bauen)
Bewegung in der Rhythmisierung des Schullalltags

Zielgruppe:

Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Referent/-innen:

Dr. Andrea Probst, Sandra Hecker

Termin

Ort

TU Sporthalle Rebenring

KONTAKT

Braunschweigischer Gemeinde-Unfallversicherungsverband

Berliner Platz 1 C (Ring-Center)
38102 Braunschweig

Tel.: 0531 27374-0
E-Mail: info@bs-guv.de

Servicezeiten:
Montag - Donnerstag 08:00 - 15:30 Uhr  
Freitag 08:00 - 13:00 Uhr

AKTUELL

Gruppenfoto bei der Urkundenübergabe

BGM-Konzept der Gemeinde Ilsede wurde prämiert!

Die erfolgreiche Kooperation vom BS GUV, der AOK sowie der Gemeinde Ilsede ist der Erfolgsfaktor für ein gelungenes BGM-Konzept in der...

Weiterlesen