Metanavigation:

Text: UKFHB - Unfallkasse Freie Hansestadt Bremen

Burnout | Depression Volkskrankheit Nr. 1?

September 2014

Kostenfaktor seelischer Gesundheit in der Arbeitswelt

Eine Veranstaltung der AG Arbeit und Beschäftigung im Netzwerk-Depression-Braunschweig am 11. Europäischen Depressionstag.

Am 01. Oktober 2014,
von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr,
im Bildungszentrum Klinikum Braunschweig, Naumburgerstr. 15 in Braunschweig.

Es wird über das Krankheitsbild informiert und über Möglichkeiten des betrieblichen Gesundheitsmanagements, von Verhaltens- und Verhältnisprävention, Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz sowie über Wiedereingliederungswege und Unterstützung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter referiert. Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer und auf der Internetseite www.netzwerk-depression-braunschweig.de.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um eine Voranmeldung wird gebeten.

Anmeldung bis zum 26.09.2014 bitte per Fax an 0531 470-947022.

 

Nach oben

Der Taxischein vom BS GUV

Taxischein

Häufig geschehen Unfälle im Kindergarten oder in der Schule. Nun muss schnell beurteilt werden, welches Transportmittel das richtige ist. Ein schneller und sicherer Transport des verletzten Kindes kann den Heilerfolg entscheidend beeinflussen.

Für leichte Verletzungen (z. B. Prellungen, leichte Verstauchungen, kleine Schnitt- bzw. Schürfwunden) hat der Braunschweigische Gemeinde-Unfallversicherungsverband (BS GUV) schon vor vielen Jahren Taxischeine eingeführt, die Leitet Herunterladen der Datei einhier von Schulen und Kindertagesstätten heruntergeladen werden können.

Der komplett ausgefüllte Taxischein stellt für das Transportunternehmen den Fahrauftrag zum nächstgelegenen Krankenhaus oder Arzt dar. Gleichzeitig wird dem Taxi-/Mietwagenunternehmen eine kurzfristige Begleichung der Rechnung garantiert.

Öffnet internen Link im aktuellen Fenster...mehr

 

Nach oben

Sicher auf dem Weg zur Schule - Tipps für Eltern

September 2014

Das neue Schuljahr 2014/2015 hat begonnen. Rund 71.000 Kinder in Niedersachsen sind am 11.09.2014 eingeschult worden. Mit der Einschulung beginnen auch die Erfahrungen im Straßenverkehr. Auch wenn es vielen Eltern schwer fallen wird, die Kinder sollten am besten zu Fuß und ohne Eltern zur Schule gehen. Die Kinder lernen dann, selbst Verantwortung im Straßenverkehr zu übernehmen. Die niedersächsische Schulanfangsaktion, die auch von den Unfallversicherungsträgern der öffentlichen Hand unterstützt wird, gibt sicherheitsfördernde Hinweise dazu.

Für die Schulanfangsaktion in diesem Jahr bilden das Schulweg-Tagebuch und das Fußgängerdiplom den Schwerpunkt. Schulklassen sollen mit schulinternen, aber auch landesweiten Wettbewerben dazu animiert werden, den Schulweg möglichst zu Fuß zurückzulegen. Das Fußgängerdiplom ist eine weitere sehr gute Möglichkeit Kinder bereits im Vorschulalter auf den Straßenverkehr vorzubereiten und gleichzeitig eine wirkungsvolle Maßnahme gegen das "Eltern-Taxi", so Detlev Hoheisel, Geschäftsführer des Braunschweigischen Gemeinde-Unfallversicherungsverbands.

Infomaterial:

Anleitung zum Tagebuch "Zu Fuß zur Schule"; Tagebuch "Zu Fuß zur Schule";
Flyer Schulanfangsaktion 2014; Plakat Schulanfangsaktion 2014

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Niedersächsischen Kultusministeriums und der Landesverkehrswacht.

 
Informationen zur gesetzlichen Unfallversicherung in der Schule finden Sie in den folgenden Broschüren:

Hier können Sie die Broschüren runterladen:

Schüler-Unfallversicherung / Zu Ihrer Sicherheit

 

Nach oben

Außerkraftsetzung der Unfallverhütungsvorschriften GUV-V A4

Die Vertreterversammlung des Braunschweigischen Gemeinde-Unfallversicherungsverbandes hat in ihrer Sitzung am 14.07.2014 beschlossen, die Unfallverhütungsvorschrift (UVV)

                          "Arbeitsmedizinische Vorsorge" (GUV-V A4)

außer Kraft zu setzen. Nach Genehmigung durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 02.09.2014 erfolgt die Außerkraftsetzung zum 01.10.2014.

Die wesentlichen Bestandteile der GUV-V A4 sind in der "Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge" (ArbMedVV) vom 24.12.2008 und in der "Ersten Verordnung zur Änderung der Verordnung zur arbeitsmedizinschen Vorsorge" vom 31.10.2013 geregelt.

Leitet Herunterladen der Datei einHier finden Sie die Außerkraftsetzung.

Weitere Informationen: www.praeventionsportal.de    
Informationen der DGUV: www.dguv.de

 

Nach oben

Deutscher Arbeitsschutzpreis 2015

September 2014

Ideen für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz gesucht - jetzt bewerben

Vom neuartigen Lärmschutz-Produkt bis zum ganzheitlichen Gesundheitsprogramm: Betrieblicher Arbeitsschutz hat viele Gesichter. Damit gute Beispiele Schule machen, rufen Bund, Länder und gesetzliche Unfallversicherung Betriebe in Deutschland ab sofort dazu auf, sich um den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2015 zu bewerben. Mit der branchenübergreifenden Auszeichnung würdigen die Ausrichter innovative Lösungen, die Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz wirksam fördern.

Bewerbungsschluss für den mit insgesamt 40.000 Euro dotierten Preis ist der 15. Januar 2015.

Öffnet externen Link in neuem Fenster...mehr

Nach oben

Emotionen und starke Bilder

August 2014

Auszeichnungen für beste Arbeitsschutzfilme und Multimediaproduktionen

"Wie würdest du dich fühlen, wenn ein geliebter Mensch nicht mehr nach Hause kommt?" In starken Bildern erzählen reale Menschen in einem vier Minuten langen Schwarzweißfilm, wie sie den Verlust eines nahen Angehörigen erlebt haben. Das brasilianische Bergbauunternehmen Vale will seine Mitarbeiter damit für den Wert des Lebens sensibilisieren und Führungskräfte und Belegschaft miteinander ins Gespräch über Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz bringen.

Die Brasilianer gehören damit zu den Preisträgern des Internationalen Media Festivals für Prävention, das vom 24. bis 27. August 2014 im Rahmen des XX. Weltkongresses für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit in Frankfurt statt gefunden hat. Insgesamt neun Preisträger wählte eine internationale Jury aus 290 Einsendungen aus.

Öffnet externen Link in neuem Fenster...mehr

 

 

Es geht um mich ... und uns!

Ressourcen entdecken - Motivation finden - Anregungen mitnehmen

1. Fachtag des Netzwerks
"Gesunde Organisation für Kita-Fachkräfte gestalten"
am 20. November 2014

Kinder in ihrer gesunden Entwicklung zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu begleiten, das ist der Auftrag an die Kindertagesstätte und die, die in ihnen arbeiten. Dieses Ziel kann nur mit starken, gesunden Fachkräften gelingen. Dem entgegen steht ein Arbeitsalltag mit vielfältigen Belastungen. Welche Wege gibt es, sowohl für sich persönlich als auch für das Team, seine Gesundheit trotz Anforderungen und Stress zu erhalten und zu fördern?

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie hier

 

Nach oben

Shoppen für den Schulsport

August 2014

Joggingschuhe für Ballspiele ungeeignet.
Für die Sportbrille am besten zum Optiker.

Die Sommerferien gehen allmählich zu Ende. Viele Kinder haben einen Wachstumsschub hinter sich und benötigen jetzt neue Sportkleidung. Tipps dafür gibt der Braunschweigische Gemeinde-Unfallversicherungsverband (BS GUV).
Leitet Herunterladen der Datei ein... mehr

Wenn Sie diesen Text lesen können, dann beherrscht Ihr Browser den Web-Standard Cascading Style Sheets (CSS) nicht oder nur mangelhaft. Wir verwenden CSS zur Formatierung der Seiten, bitte wundern Sie sich daher nicht, wenn mangels CSS die Darstellung nun etwas seltsam erscheint.

Quelle: Startseite
URL:
[Stand: 30.09.2014, 12:07 Uhr]