Loading...
Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Große Infoveranstaltung der VGplus: Mitglieder der Selbstverwaltung treffen sich in Hannover

Ein Mann steht an einem Rednerpult und spricht in ein Mikrofon

Jens Goldmann (Mitglied des Präventionsausschusses des BS GUV, Leiter des Bereiches Personal und Service des Landkreises Goslar)

Eine Frau steht an einem Rednerpult und spricht in ein Mikrofon

Johanna Schulte (Referentin für Projekt- und Netzwerkmanagement des BS GUV)

Eine Frau steht an einem Rednerpult und spricht in ein Mikrofon

Johanna Schulte (Referentin für Projekt- und Netzwerkmanagement des BS GUV)

Zwei Männer stehen vor einer Leinwand und diskutieren

v.l.: Carsten Koops (Geschäftsführer des BS GUV) und Henning Wolff (stellv. Geschäftsführer des GUV Oldenburg)

Ein Mann steht an einem Rednerpult und spricht in ein Mikrofon

Ullrich Haak (stellv. Geschäftsführer des BS GUV)

Ein Mann steht an einem Rednerpult und spricht in ein Mikrofon

Ullrich Haak (stellv. Geschäftsführer des BS GUV)

Ein Mann steht an einem Rednerpult und spricht in ein Mikrofon

Prof. Dr. Rolf Ellegast (stellv. Direktor des Institutes für Arbeitsschutz der DGUV, IFA)

In einem Raum sitzen viele Menschen an Tischen und verfolgen eine Präsentation auf einer Leinwand

Moderierte Abendveranstaltung mit Bewirtung

„Die Gesetzliche Unfallversicherung – Ein stabiles System auch in Krisenzeiten?!“ Unter diesem Motto wurde am 17. und 18. Januar 2024 im H4 Hotel Hannover Messe in Laatzen kräftig referiert und diskutiert. Nach einer vierjährigen Pause wegen der Pandemie haben die Träger der VGplus die beliebte Infoveranstaltung für die Mitglieder der Selbstverwaltung neu auflegen können. Rund 70 Vertreterinnen und Vertreter der Arbeitgeber und Versicherten sind der Einladung nach Hannover gefolgt und haben es nicht bereut! Die Organisation hatte diesmal der GUV Oldenburg übernommen.

Mit einer freundlichen Begrüßung eröffnete Carsten Koops, Geschäftsführer des BS GUV, am Mittwochmittag die Veranstaltung. Kurz darauf ging es direkt ans Eingemachte. Sven Broska (Geschäftsführer Unfallkasse Bremen) und Michael May (Geschäftsführer GUV Oldenburg) berichteten über aktuelle Entwicklungen der VGplus und sorgten für eine optimale Einstimmung. Nach einer kurzen Kaffeepause stand das Thema „COVID19“ auf dem Programm. Wie wirkt sich das Virus auf Rehabilitation und Kosten aus? Wie werden Langzeiterkrankungen gemanagt? Und welche Berücksichtigung findet COVID19 im Berufskrankheitenrecht? Mit dem Blick auf aktuelle Zahlen und Daten konnten neue Erkenntnisse ausgetauscht und einige Wissenslücken gefüllt werden.

Nach dem gemeinsamen Abendessen übernahm Jens Goldmann, Mitglied des Präventionsausschusses des BS GUV sowie Leiter des Bereiches Personal und Service des Landkreises Goslar, die Leitung der moderierten Abendveranstaltung zu aktuellen Themen der Prävention. Er servierte den Gästen durchaus kein leicht verdauliches Dessert. „Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst – nur ein Silvesterthema?“ war der erste Punkt auf seiner Agenda. Wie wichtig es ist, dass dieses oft noch bagatellisierte Thema in der Öffentlichkeit Raum bekommt, zeigte sich auch in der regen Diskussion der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Unter dem Titel „Der Zug, der Zug, der Zug hat keine Bremse“ diskutierte Jens Goldmann über die möglichen Gründe des gesellschaftlichen Problems, warum immer mehr Menschen an einer psychischen Erkrankung leiden.  

Auch am zweiten Tag der Veranstaltung ging es mit spannenden und informativen Vorträgen weiter. Die thematische Bandbreite reichte vom praktisch umgesetzten Deeskalationsmanagement (Referentin für Projekt- und Netzwerkmanagement des BS GUV: Johanna Schulte) bis hin zur Rehabilitation von Kindern. Unter dem Titel „Kinderkram? Denkste!“ gab Ullrich Haak, neuer stellvertretender Geschäftsführer des BS GUV, interessante Einblicke in die Rehabilitation unserer jüngsten Versicherten. Ullrich Haak hat am 1. Dezember 2023 sein Amt in Braunschweig angetreten und konnte sich im Rahmen der Veranstaltung jetzt auch den anderen Häusern vorstellen.

Außerdem informierte Prof. Dr. Rolf Ellegast, stellv. Direktor des Institutes für Arbeitsschutz der DGUV (IFA), über die Unterstützung der Unfallversicherungsträger in der betrieblichen Präventionsarbeit durch das IFA.

Wenn alles läuft wie geplant, müssen die Mitglieder der Selbstverwaltung auf das nächste Treffen nicht noch einmal vier Jahre warten.

Fotos: BS GUV

back-to-top